Mobile APP für Smartphones

Machen sie mit – Hier geht's zum Beschwerdeformular >>>

Willkommen!
Wir blicken unter die OberflächeStört auch Sie sexistische Werbung im öffentlichen Raum in Wien?
Die Werbewatchgroup Wien gegen sexistische Werbung hat ihre Arbeit aufgenommen.

Tätigkeiten der Werbewatchgroup Wien:

Beschwerde 853 vom 20. Oktober 2017

Was wurde beworben: BIPA

Name der Ware oder Dienstleistung: BIPA

Entscheidung der Watchgroup: Die Werbung wurde als nicht sexistisch beurteilt. >>>

Beschwerde 859 vom 10. November 2017

Was wurde beworben: Münze Österreich

Entscheidung der Watchgroup: Die Werbung wurde als sexistisch beurteilt, da es … >>>

Beschwerde 855 vom 28. Oktober 2017

Was wurde beworben: Tomaten

Name der Ware oder Dienstleistung: Fruchtige Frieda.

Entscheidung der Watchgroup: Da die Werbung unvollständig ist, konnte sie von d… >>>

Beschwerde 861 vom 22. November 2017

Was wurde beworben: Unterwäsche

Name der Ware oder Dienstleistung: Unterwäsche von Palmers

Entscheidung der Watchgroup: Die Werbewatchgroup teilt zwar die Kritik an den K… >>>

London reguliert Werbung im öffentlichen Nahverkehr

London's Bürgermeister Sadiq Khan verbannt sexistische Werbung aus den öffentlichen Verkehrsmitteln. Frauen soll nicht permanent das Gefühl vermittelt werden, sich für ihren Körper schämen zu müssen - so die Motivation des neuen Bürgermeisters. >>>

Trondheim reguliert Werbung mit unrealistischen Körperbildern

Die drittgrößte Stadt Norwegens schränkt den Einsatz von Retusche bei Werbebildern ein um negativen Körperbildern vorzubeugen. >>>