Mobile APP für Smartphones

Machen sie mit – Hier geht's zum Beschwerdeformular >>>

Aktuelle Entscheidungen

Alle aktuellen Entscheidungen über Beschwerden auf einen Blick

Beschwerde Nummer 348 vom 15. Mai 2013

Bilder

Was wurde beworben?

Holzerzeugnisse

Name der Ware oder Dienstleistung:

Holzwaren

Welche(r) Werbeträger(in)?

Folder

LINK:

http://

Name des Werbeträgers / der Werbeträgerin:

falk: Woodwork Holzbautechnik GmbH

Wo wurde beworben? Ort, Adresse

Wien 1220

Wann gesehen/gelesen/gehört? Datum, Uhrzeit

15.05.2013

Wer hat beworben? Name des werbendenden Unternehmens

Falk-Woodwork Holzbautechnik GmbH

Beschreibung

Ein Folder mit einer Frau im Dirndl, die tief dekolltiert nach vorne gebeugt mit gespreizten Beinen auf einen Holzstumpf lehnt. Dazu die Aufschrift "wir haben reichlich Holz vor der Hütte".

Videos

Entscheidung der Watchgroup

Das vorliegende Sujet ist als sexistisch zu bewerten. Das Sujet verwendet durch die Kombination von Slogan und bildlicher Darstellung eine sexualisierende Frauendarstellung in abwertender, dümmlicher Pose, die frauenverachtend ist.

Nach dem Kriterienkatalog der Werbewatchgroup werden sowohl sexistische Frauen- als auch sexistische Männerkonzepte bedient: Die Frau wird als Sexobjekt, Garnierung, verfügbare Ware und auf ihre Oberweite reduziert dargestellt, während Männer als potentielle Käufer angesprochen werden, die sich mit Sex alles verkaufen lassen. Dabei wird der (Frauen)Körper als universales Werbeinstrument eingesetzt und mit dem Produkt gleichgesetzt (Busen = Holz; Hütte= Frauenkörper). Es ist kein sachlicher Zusammenhang zwischen der Darstellung und dem Produkt erkennbar. Der Einsatz von Busenvermarktung im Dirndl-Idyll folgt dem textlichen Sexismus – Holz vor der Hütte – als Synonym für Busen und dient als „Männerhingucker“ und „Männerwitz“. Weibliche Kundinnen sollen offensichtlich nicht angesprochen werden.

« zurück