Mobile APP für Smartphones

Machen sie mit – Hier geht's zum Beschwerdeformular >>>

Aktuelle Entscheidungen

Alle aktuellen Entscheidungen über Beschwerden auf einen Blick

Beschwerde Nummer 490 vom 27. Jänner 2014

Bilder

Was wurde beworben?

Essensbestellungsportal

Name der Ware oder Dienstleistung:

netkellner.at

Welche(r) Werbeträger(in)?

Plakat

LINK:

http://

Name des Werbeträgers / der Werbeträgerin:

netkellner.at

Wo wurde beworben? Ort, Adresse

U6 Dr. Karl Renner Ring

Wann gesehen/gelesen/gehört? Datum, Uhrzeit

27.01.2014

Wer hat beworben? Name des werbendenden Unternehmens

Beschreibung

Videos

Entscheidung der Watchgroup

Bei NetKellner.at handelt es sich um ein Online-Essenlieferservice, was durch den Spruch „Ich kann nicht kochen. Na und?“ zwar angedeutet wird, allerdings durch die Art der Werbung nicht kenntlich gemacht wird. Die Werbung wird von der Werbewatchgroup als sexistisch beurteilt, weil die sexualisierte Darstellung einer Frau mit tiefem Dekolleté in keinem Zusammenhang mit dem Produkt Essenslieferung steht. Es wird damit ein typisch sexistisches Sujet verwendet: die sexualisierte Blondine, die sich der voyeuristischen Kameraperspektive zuneigt. Gleichzeitig bricht die Werbung aber auch mit einem traditionellen Rollenklischee, denn bei NetKellner.at können Frauen kochen oder eben auch nicht.

« zurück