Mobile APP für Smartphones

Machen sie mit – Hier geht's zum Beschwerdeformular >>>

Aktuelle Entscheidungen

Alle aktuellen Entscheidungen über Beschwerden auf einen Blick

Beschwerde Nummer 96 vom 8. März 2012

Bilder

Agent Provocateur

Was wurde beworben?

Unterwäsche

Name der Ware oder Dienstleistung:

Agent Provocateur

Welche(r) Werbeträger(in)?

YouTube

LINK:

http://www.youtube.com/watch?v=_hY97fxWF7o&oref=http%3A%2F%2Ft.co%2F4iZ364Cu&has_verified=1

Name des Werbeträgers / der Werbeträgerin:

Agent Provocateur

Wo wurde beworben? Ort, Adresse

Internet

Wann gesehen/gelesen/gehört? Datum, Uhrzeit

8. März 2012

Wer hat beworben? Name des werbendenden Unternehmens

Agent Provocateur

Beschreibung

Werbefilm, der im Stil eines Horrofilms Frauen als Sex-Roboter / -Zombies darstellt...

Videos

Entscheidung der Watchgroup

Mehrere Kriterien für sexistische Werbung sind erfüllt: Frauen werden als sexualisierte, ferngesteuerte, entmenschlichte Lustobjekte dargestellt; Bedrohungs- und sexualisierte Gewaltsszenarien kommen mehrfach vor, die Frauen sind dabei künstlich sexualisiert. Dieser Werbespot inszeniert in versuchter Ironisierung einen Sex-Überfall von einem Frauenrudel auf eine halbnackte Frau im Bademantel in ihrem Haus. Die dargestellten Frauen jagen das Opfer und hetzten sie mit Fetischkleidung ausgestattet durch ihr Haus. Der Spot endet als kannibalistischer Akt (angedeutet durch das am Ende gemeinsame 'essen' der am Boden liegenden reglosen Frau im halboffenen Morgenmantel), die schließlich - als quasi Pointe - selbst zum "Pornoqueen-Star" aufersteht. Dieser Spot ist hochgradig sexistisch.

« zurück