Mobile APP für Smartphones

Machen sie mit – Hier geht's zum Beschwerdeformular >>>

Aktuelle Entscheidungen

Alle aktuellen Entscheidungen über Beschwerden auf einen Blick

Beschwerde Nummer 702 vom 20. November 2015

Bilder

Schuhe, die fürs Labor nicht geeignet sind
Kleidung, ungeeignet fürs Labor
Position des Mannes: überlegen, allwissend

Was wurde beworben?

Erstsemestrigen-Feier

Name der Ware oder Dienstleistung:

Party der Fachschaft Chemie (TU Wien)

Welche(r) Werbeträger(in)?

Online

LINK:

https://www.facebook.com/fachschaft.technischechemie/photos/a.744267989023061.1073741826.744267895689737/877805559002636/?type=3&theater

Name des Werbeträgers / der Werbeträgerin:

Facebook

Wo wurde beworben? Ort, Adresse

Facebook

Wann gesehen/gelesen/gehört? Datum, Uhrzeit

20.11.2015, 09.00

Wer hat beworben? Name des werbendenden Unternehmens

Fachschaft Chemie

Beschreibung

Das Plakat zeigt einen Mann im Labor, an seiner Seite zwei Frauen. Der Mann trägt Labor-Kittel, während die Kleidung der beiden Frauen suggeriert, dass die beiden im Labor nichts tun (können?). Die Botschaft des Plakats wirft alle Initiativen, die sich darum bemühen, Frauen für technische Studienfächer zu motivieren, um Jahrzehnte zurück.

Videos

Entscheidung der Watchgroup

Die Bewerbung der Weihnachtsfeier der Fachschaft Chemie der TU wurde von der Werbewatchgroup Wien als sexistisch beurteilt. Der Mann steht dominant (breitbeinig mit verschränkten Armen) im Zentrum und ist von zwei sexualisierten Frauen eingerahmt. Ihre nackten Beine in hohen Schuhen dienen als Blickfang, zwar ist er auch nicht wirklich passend gekleidet für die Umgebung, trägt aber immerhin einen laborüblichen Mantel. Die Bildsprache richtet sich an ein heterosexuelles Publikum, was in dieser Logik auch den Ausschluss von queeren und/oder les/bi/schwulen Studierenden-Gruppen bedeutet.

« zurück