Mobile APP für Smartphones

Machen sie mit – Hier geht's zum Beschwerdeformular >>>

Aktuelle Entscheidungen

Alle aktuellen Entscheidungen über Beschwerden auf einen Blick

Beschwerde Nummer 705 vom 23. November 2015

Bilder

Vorder- und Rückseite auf einem Bild

Was wurde beworben?

ArchiCAD Kurse an der TU

Name der Ware oder Dienstleistung:

ArchiCAD Anwender TU Wien

Welche(r) Werbeträger(in)?

Postkarte

LINK:

Name des Werbeträgers / der Werbeträgerin:

ArchiCAD Anwender TU Wien

Wo wurde beworben? Ort, Adresse

Hörsäle der TU Wien

Wann gesehen/gelesen/gehört? Datum, Uhrzeit

Oktober 2015

Wer hat beworben? Name des werbendenden Unternehmens

http://www.a-null.com/

Beschreibung

Auf der Vorderseite ist zu lesen \"Hey, Schnitte aus dem 3D-Modell sparen Arbeit und bringen mehr Freizeit!\". Durch bewusst gesetzte Typographie ist auf den ersten Blick aber nur der Anmachspruch \"Hey, Schnitte\" zu lesen.

Videos

Entscheidung der Watchgroup

Mit „Hey, Schnitte“ als großgedrucktem Blickfang sollen Kurse für ArchitekturstudentInnen für das 3D-Modell Programm ARCHICAD beworben werden. Der Text geht weiter „aus dem 3D-Modell sparen Arbeit und bringen mehr Freizeit!“, allerdings ist diese Schrift deutlich kleiner und bevor diese gelesen werden kann, findet bereits die Assoziation mit dem Anmachspruch für eine „sexy“ Frau oder schwule Männer. Die Werbewatchgroup bewertete die Werbung als sexistisch, da es sich um eine plumpe sexualisierende Bezeichnung handelt. Der vollständige Anmachspruch lautet „im Original“ „Hey Schnitte. Bist du schon belegt?“

Stellungnahme Firma/Organisation

151222 Stellungnahme TUW Beschwerde 705 (40,3 KB)

160107 AC-Null (0,1 MB)


« zurück