Mobile APP für Smartphones

Machen sie mit – Hier geht's zum Beschwerdeformular >>>

Aktuelle Entscheidungen

Alle aktuellen Entscheidungen über Beschwerden auf einen Blick

Beschwerde Nummer 706 vom 30. November 2015

Bilder

Was wurde beworben?

gröbi softdrink

Name der Ware oder Dienstleistung:

gröbi

Welche(r) Werbeträger(in)?

TV-Sender

LINK:

https://www.groebi.at/das-ist-groebi/tv-spot.html#sortimentlink

Name des Werbeträgers / der Werbeträgerin:

Wo wurde beworben? Ort, Adresse

orf

Wann gesehen/gelesen/gehört? Datum, Uhrzeit

30. 11. 2015 18h28

Wer hat beworben? Name des werbendenden Unternehmens

gröbi

Beschreibung

ein mädchen geht im bikini mit deutlich schwingendem popo richtung einem seeufer. cut. ein junger bursche im close up pfeift. auflösung: gröbi limonade ist \"super\".

Videos

Entscheidung der Watchgroup

Ein idyllischer Tag am See: Die Kinder planschen im Wasser, der Mann liegt entspannt auf einer Decke und eine junge gutaussehende Frau spaziert im Bikini vorbei. Der Mann pfeift ihr nach, sie dreht sich lächelnd um. Die Geschichte wird aufgelöst: Die beiden sind die Eltern der Kinder. Mit dieser Szenerie wirbt Gröbi für eine Limonade. Die Werbewatchgroup Wien bewertet die Werbung als sexistisch, da es keinen Produktzusammenhang zwischen der sexualisierten Frau und einer Limonade gibt. Die schlanke vollbusige Blondine wird zum Blickfang. Sie wird von oben bis unten mit der Kamera abgefahren, während der männliche Protagonist gemütlich bekleidet auf sie schaut. Klischeehaft schaut und pfeift der Mann und die Frau wird angeschaut. Neben gängigen Schönheitsidealen bedient der Werbespot ein heteronormatives Familienbild.

« zurück