Mobile APP für Smartphones

Machen sie mit – Hier geht's zum Beschwerdeformular >>>

Aktuelle Entscheidungen

Alle aktuellen Entscheidungen über Beschwerden auf einen Blick

Beschwerde Nummer 746 vom 2. Juni 2016

Bilder

Was wurde beworben?

Das Unternehmen Bet at Home

Name der Ware oder Dienstleistung:

Bet at Home

Welche(r) Werbeträger(in)?

Plakat

Online

LINK:

https://www.bet-at-home.com/de?gclid=CLLvy_uIic0CFYpAGwodT7EGfw

Name des Werbeträgers / der Werbeträgerin:

Bet at Home

Wo wurde beworben? Ort, Adresse

1220 Wien, Erzherzog Karl Straße

Wann gesehen/gelesen/gehört? Datum, Uhrzeit

01.06.2016

Wer hat beworben? Name des werbendenden Unternehmens

Bet at Home

Beschreibung

Auf dem Plakat ist eine nackte Frau* von hinten zu sehen, die einen Fußball in der Hand hält

Videos

Entscheidung der Watchgroup

Bet-at-home.com bewirbt sein Sportwetten Angebot im Zuge der EURO (Fußball Europameisterschaft der Männer) mit dem voyeuristischen Blick – quasi durch ein Fernglas – auf die Rücken- und Hinternansicht einer nackten Frau am Strand. Der Produktzusammenhang „Sportwetten – Männerfußball – nackte Frau“ fehlt, auch wenn sich die Frau einen Fußball unter den Arm geklemmt hält. Durch die Fernglas-Optik wird die Frau zusätzlich objektiviert. Die Werbung setzt voll und ganz auf „Sex sells“ als Strategie. Daher bewertet die Wiener Werbewatchgroup dieses Sujet als sexistisch.

« zurück