Mobile APP für Smartphones

Machen sie mit – Hier geht's zum Beschwerdeformular >>>

Aktuelle Entscheidungen

Alle aktuellen Entscheidungen über Beschwerden auf einen Blick

Beschwerde Nummer 148 vom 16. Juli 2012

Bilder

Palmers Plakat

Was wurde beworben?

Strumpfhose

Name der Ware oder Dienstleistung:

Palmers

Welche(r) Werbeträger(in)?

Plakat

LINK:

Name des Werbeträgers / der Werbeträgerin:

Plakat auf der Ecke von Mariahilferstrasse und Kirchengasse

Wo wurde beworben? Ort, Adresse

Mariahilferstrasse 42-46 1070 Wien

Wann gesehen/gelesen/gehört? Datum, Uhrzeit

09.07.2012 17:00Uhr

Wer hat beworben? Name des werbendenden Unternehmens

Palmers

Beschreibung

Es ist momentan ein Plakat von Palmers beim Gerngross. In diesem Plakat sieht man den hinteren Teil von fuenf Frauen (Gesichter sind nicht sichtbar, als waeren diese Frauen nur Objekte). Es ist anscheinend eine Werbung fuer Strumpfhosen, wobei die Frauen auch keine Kleider am oberen Teil vom Körper tragen. Sie liegen alle einfach dort wie Objekte, als wären sie keine kompletten Menschen sondern nur Körperteile.

Videos

Entscheidung der Watchgroup

Beim Sujet handelt es sich um eine Variation eines bekannten sexistischen Werbeklassikers von Palmers (das einst von der Werbewirtschaft als innovativ und originell ausgezeichnet wurde). Frauen werden bei diesem Sujet als verfügbare und gesichtslose Wesen dargestellt.

Die Werbung ist nach den Kriterien der Werbewatchgroup in der vergangenen und in der aktuellen Darstellungsform sexistisch. Bedient werden sexistische Frauenkonzepte in Verbindung mit stereotypisierten Körperschönheitsidealen. Dabei erfolgt zusätzlich eine Sexualisierung der dargestellten Körperteile, die von einer softpornografischen Ästhetik geprägt ist. Dies kommt durch die Stilmittel der Positionierung der Körper sowie durch die gewählte Kameraperspektive zum Ausdruck.

« zurück