Mobile APP für Smartphones

Machen sie mit – Hier geht's zum Beschwerdeformular >>>

Aktuelle Entscheidungen

Alle aktuellen Entscheidungen über Beschwerden auf einen Blick

Beschwerde Nummer 155 vom 20. Juli 2012

Bilder

plakat nachtclubs
plakat standort

Was wurde beworben?

Nachtclubs, Sexdienstleistungen

Name der Ware oder Dienstleistung:

Kerstin Bar, Ellys Bar

Welche(r) Werbeträger(in)?

Plakat

LINK:

Name des Werbeträgers / der Werbeträgerin:

Wo wurde beworben? Ort, Adresse

Praterstrasse 63

Wann gesehen/gelesen/gehört? Datum, Uhrzeit

Im letzten Monat jeden Tag...

Wer hat beworben? Name des werbendenden Unternehmens

Ellys Bar, Kerstin Bar

Beschreibung

Ort des Plakats:
Praterstrasse 63 genau vor der Ersten Bank
Werbung für Ellys Bar in der Heinestrasse 30, Kerstin Bar in der Novaragasse 38a

Videos

Entscheidung der Watchgroup

Laut dem Kriterienkatalog ist bei der Bewertung der „Unangemessenheit“ von Werbung für sexuelle Dienstleistungen besonders auf Medium, Platzierung, Umfeld und potentielle und unbeabsichtigt erreichte Personen zu achten (z.B. Kontaktmagazin im Gegensatz zu einem Plakat im öffentlichen Raum, vor Schulen, etc.).
In diesem Sinn ist die Werbung für sexuelle Dienstleistungen in einer Bar, die mit Frauen in Bikini wirbt, aufgrund der sichtbaren Platzierung im öffentlichen Raum (örtlich vor einer Bank mit Bankomatfunktion, unmittelbar in der Nähe eines U-Bahn-Abganges) als sexistisch zu bewerten, da auch Kinder und Jugendliche sowie Menschen, die keine Sex-Dienstleistungen in Anspruch nehmen, erreicht werden. Die Sexualisierung wird zusätzlich betont durch die ockerfarbenen Balken: einer entspringt quasi den Brüsten, ein anderer scheint die Frau fast zu penetrieren.

« zurück