Mobile APP für Smartphones

Machen sie mit – Hier geht's zum Beschwerdeformular >>>

Aktuelle Entscheidungen

Alle aktuellen Entscheidungen über Beschwerden auf einen Blick

Beschwerde Nummer 164 vom 24. August 2012

Bilder

vibroplate

Was wurde beworben?

VibroPlate

Name der Ware oder Dienstleistung:

Fitnessgerät

Welche(r) Werbeträger(in)?

LINK:

http://

Name des Werbeträgers / der Werbeträgerin:

Weekend Magazin

Wo wurde beworben? Ort, Adresse

1080 Wien

Wann gesehen/gelesen/gehört? Datum, Uhrzeit

18.8.2012

Wer hat beworben? Name des werbendenden Unternehmens

VibroPlate by MediaHome

Beschreibung

Ein sehr schlankes Modell steht in Bikini auf einem Fitnessgerät. Sie ist unnatürlich schlank und halb nackt.

Videos

Entscheidung der Watchgroup

Die Werbung ist als sexistisch zu bewerten.

Beworben wird ein Fitnessgerät für Frauen und Männer. Fitnessgeräte sind per se Behelfe für Frauen und Männer, um Sport zu betreiben. Outfit und Pose der Frau sind jedoch für Fitnessübungen ungewöhnlich und deutlich sexualisiert. Die Produktbezeichnung unterstützt den sexualisierten Blickwinkel.

Ein Fitnessgerät kann natürlich auch mit einer Frau beworben werden, diese sollte jedoch Fitnesskleidung statt eines Bikinis tragen und müsste nicht eine laszive Körperhaltung einnehmen. In der vorliegenden Werbung wird die Frau als Sexobjekt, verfügbare Ware und laszive Verführerin dargestellt, die in einer perfekt aufgeräumten Wohnung mit Meerblick nur ein wenig auf dem Fitnessgerät posieren muss, um einen fantastischen Sommer (mit einer fantastischen Figur) zu verbringen.

« zurück