Mobile APP für Smartphones

Machen sie mit – Hier geht's zum Beschwerdeformular >>>

Aktuelle Entscheidungen

Alle aktuellen Entscheidungen über Beschwerden auf einen Blick

Beschwerde Nummer 29 vom 23. Jänner 2012

Bilder

Was wurde beworben?

Staubsauger

Name der Ware oder Dienstleistung:

LG Staubsauger

Welche(r) Werbeträger(in)?

YouTube

LINK:

Name des Werbeträgers / der Werbeträgerin:

Wo wurde beworben? Ort, Adresse

Wann gesehen/gelesen/gehört? Datum, Uhrzeit

23.1.2012

Wer hat beworben? Name des werbendenden Unternehmens

LG

Beschreibung

Sehr sexistisch

Videos

Video #1

Dyson.wmv

Entscheidung der Watchgroup

Dieses Sujet ist extrem sexistisch! Ein ganzes Bündel von Kriterien des Kriterienkataloges wird erfüllt: Klassisch ist zunächst die Reduktion von Frauen auf ihre Sexualität - das geschlechtsneutrale Produkt "Staubsauger" wird durch visuelle Koppelung mit weiblicher Sexualität kommerzialisiert und emotionalisiert. Dabei wird das Klischee "Frau muss jung und schön sein" gewaltsam durch eine vorübergehende "Fettabsaugung" an einer Frau per Staubsauger (!) umgesetzt. Das Körperbild entspricht sichtlich einem eng definierten weiblichen Schönheitsideal: Die Botschaft ist, dass jede Frau ihren Körper bis zu einem gewissen Grad selbst gestalten kann und muss, um dem vermeintlichen Ideal zu entsprechen - und sei es, notfalls, eben per Staubsauger-Fettabsaugung!

Die Frau wird in diesem Sujet in mehrfacher Hinsicht zum Objekt gemacht: Männer fotografieren sie und saugen der Frau Fett ab, um ihren Idealvorstellungen zu entsprechen: eine dem Schönheitsideal entsprechende, (über-)schlanke junge Frau quasi zu erschaffen.

Es wird weiters nicht nur vermittelt, dass Sexualisierung und ein stereotypes Körper- und Schönheitsideal für Frauen anzustreben ist, sondern auch, dass das Nichterreichen dieses Schönheits- bzw. Gewichtideals für Frauen besonders nachteilig ist, da die übergewichtige Frau letztlich abgewertet wird. Diese Aussagen werden durch Stilmittel (Einsatz von Stimmen, Kameraperspektive und Kamerafahrt) noch verstärkt.

Fazit: Extrem sexistisch!

« zurück